Bouldering next Level – die Boulderwelt München Ost zieht ab dem 29.9. um


@Boulderwelt München Ost

Kommendes Wochenende, am 29. September 2019, eröffnet die Boulderwelt München Ost nach dem Umzug ins brandneue PLAZA Gebäude des iCampus im Werksviertel über den Dächern Münchens.

Mit dem Einzug in die drei obersten Stockwerke des avantgardistischen Neubaus bietet die neue Boulderwelt München Ost 2.0 next Level Bouldern in einer hohen lichtdurchflutenden, urbanen Boulderhalle mit modernem Flair.

 Der Boulderwelt stehen im PLAZA Gebäude auf drei Stockwerke verteilt insgesamt 3000 Quadratmeter zur Verfügung stehen, etwa die doppelte Menge wie bisher. Die Boulderwelt München Ost betreibt bereits seit 2010 in der Friedenstraße eine der größten Boulderhallen der Welt und gilt als der Wegbereiter des weltweiten Boulderhallen Booms. Nun wird sich die Halle nicht nur um das Doppelte vergrößern, sondern integriert durch einen modernen Loft-Stil und einem Wahnsinns-Ausblick über die Stadt, das Bouldern noch stärker in den urbanen Lebensstil der Münchner.

@Boulderwelt München Ost

Die Boulderwelt Gründer Markus Grünebach und Dave Cato entwickelten über die Jahre ein mitreißendes Erfolgskonzept: das Bouldern aus den dunklen Ecken der Kletterhallen hervorzuholen und daraus eine eigenständige Sportart für Jung und Alt zu entwickeln. Seit einigen Jahren entstehen immer mehr Boulderhallen in Deutschland und auch die Boulderwelt expandierte bereits an drei weitere Standorte in München-Neuaubing, Regensburg und Frankfurt am Main.

Die rasante Entwicklung des Klettersports stellt die Boulderwelt als Hallenbetreiber und Botschafter der Sportart aber auch vor völlig neue Herausforderungen. Allein die Platzfrage, um der stark gewachsenen Community genügend Raum zu bieten, wird ein immer wichtigeres Thema. Die Umgestaltung des Ostbahnhof Areals zum Werksviertel und der damit notwendige Umzug in ein neues Gebäude, kommt folglich genau zum richtigen Zeitpunkt.

@Boulderwelt München Ost

 

Dies bietet den Gründern viel Freiraum für die räumliche Erweiterung, neue Ideen und Optimierungspotenzial. Über den Dächern Münchens wird die Boulderwelt die Sportart Bouldern mit langjähriger Erfahrung, Leidenschaft und Innovationskraft auf das nächste Level bringen. Unter dem Begriff „Boulderwelt 2.0“ fasst das junge und inhabergeführte Unternehmen seine Zukunftspläne zusammen. Die zentrale Botschaft „Bouldern für Jedermann, egal ob Jung oder Alt, ob Anfänger oder Profi“, wird aber auch in Zukunft Kernvision bleiben. 

Was ist Bouldern?

Beim Bouldern wird an künstlichen Wänden, ohne Gurt und Seil, aber in sicherer Absprunghöhe und über dicken Weichbodenmatten geklettert. Als kommunikative Spielart des Kletterns fordert das Bouldern Körper und Geist und bietet zugleich sozialen Anschluss in einer zunehmend anonymen Stadtgesellschaft. Die kniffeligen Bewegungsprobleme in unterschiedlichen Schwierigkeiten gemeinsam zu lösen, mit Spaß für körperliche Rundum-Fitness zu sorgen und mit jedem kleinen Erfolgserlebnis das Selbstbewusstsein zu stärken, übt eine gewaltige Faszination aus.

So hat sich das Bouldern von einer Randsportart immer mehr zu einer beliebten Breitensportart emanzipiert. Parallel wird im Profibereich die Messlatte mit komplexeren Bewegungsmustern immer weiter nach oben versetzt. Der Münchner Boulder Weltcup im Olympiastadion knackte dieses Jahr erneut Besucherrekorde und verzeichnete rund 90 000 Zuschauer per Livestream. 2020 wird Klettern mit der Teildisziplin Bouldern erstmals olympisch.

Das Werksviertel München

Im neuen Werksviertel am Münchner Ostbahnhof entsteht momentan einer der aufstrebendsten Stadtteile Münchens. Auf dem 39 Hektar großen Areal formiert sich eine zukunftsweisende Raum-Symbiose, die Arbeit, Wohnen und Freizeit verzahnt. Der iCampus mit dem PLAZA Gebäude wird ein moderner Gebäudekomplex mit grünem Innenhof, welcher Einzelhandel, moderne Offices und Freizeitangebote wie die Boulderwelt beherbergen wird.

Previous La Sportiva Climb-in-GYM Tour 2019
Next ANNA STÖHR klettert Ali Baba 8a+(250 m) in Aiglun + Galerie