Deutsche Meisterschaft Lead 2019 in Hilden


Nur noch wenige Tage, dann findet die Deutsche Meisterschaft Lead statt. Bereits am Samstag, den 9. November 2019, treffen die besten deutschen Kletterinnen und Kletterer in der “Bergstation” in Hilden aufeinander.

Wie schon im vergangenen Jahr in Darmstadt, können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auch 2019 in Hilden auf spannende Wettkämpfe an der Kletterwand freuen. Die Deutsche Meisterschaft Lead findet in der Bergstation Hilden statt, ein Kletter- und Boulderzentrum, das sich bereits als Wettkampfort etabliert hat: 2018 war die Bergstation Austragungsort der DM Speed, ein Jahr zuvor fand hier die DM Lead statt.

Vielversprechende Starterinnen in Hilden

Die Routen sind geschraubt, die Anmeldeliste geschlossen, der Ticketverkauf in vollem Gange – kurz: die DM Lead kann kommen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich am Samstag sowohl auf Newcomer als auch auf “alte Hasen” freuen. Die Anmeldeliste umfasst insgesamt 73 Anmeldungen, davon 33 Frauen und 40 Männer. Hier geht’s zur kompletten Meldeliste.

DAV/Marco Kost

Mit Frederike Fell (DAV Freising) hat sich die Titelverteidigerin in Hilden angekündigt. Doch auf die 18-Jährige warten entschlossene Gegnerinnen. Eine davon ist Afra Hönig (DAV Landshut), deren Spezialität eigentlich das Bouldern ist, die aber bei der DM Olympic Combined 2019 in Augsburg bereits einen Spitzenplatz belegen konnte. Die 23jährige Alma Bestvater (DAV Weimar) kann ebenfalls auf eine beeindruckende Liste an nationalen wie internationalen Erfolgen zurückschauen. Im September gewann sie die DM Olympic Combined in Augsburg, 2018 wurde sie Erste bei der DM Bouldern in Friedrichshafen. Mit 16 Jahren gehören Franziska Ritter (DAV Wuppertal) und Sandra Hopfensitz (DAV Augsburg) zu den jüngsten Teilnehmerinnen. Ritter hielt bis vor kurzem den Rekord im Speedklettern, außerdem konnte sie die DM Speed 2019 für sich entscheiden. Ob sie ihre Erfolgsserie nun auch im Lead fortsetzen kann, wird sich in Hilden zeigen. Hopfensitz ist eine Allrounderin; stark im Lead als auch im Speed kann sie auf eine erfolgreiche Saison 2019 zurückblicken. Im Juni erkletterte sie sich den zweiten Platz bei der DM Speed in Duisburg, bei der DM Olympic Combined in Augsburg kam sie auf den vierten Platz. Mit 19 Jahren gehört die Chemnitzerin Lucia Dörffel (DAV Sächsischer Bergsteigerbund) auch zu den Newcomern, die bereits Erfahrungen in internationalen Wettkämpfen sammeln konnten, wie beispielweise bei den European Youth Championships in Russland und in Italien, wo die IFSC Youth World Championships stattfanden. Sie und andere sind in der Lage, die Altmeisterinnen gewaltig unter zu Druck setzen.

Duell der Superlative bei den Herren

DAV/Marco Kost

Bei den Männern kann sich das Publikum auf ein spannendes Duell einstellen, bei dem sich die Kontrahenten nichts schenken werden: Auf der einen Seite Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main), der in zahlreichen Wettkämpfen Medaillen mit nach Hause nehmen konnte. Auf der anderen Seite der Newcomer und Herausforderer Yannick Flohé (DAV Aachen), der mit seinen 20 Jahren zwar noch jung ist, aber bereits genug Wettkampferfahrung gesammelt hat, um jetzt angreifen zu können. Was die Begegnung der beiden besonders spannend macht: Beide treten in nur vier Wochen bei der Olympia-Quali in Toulouse, wo für die deutschen Herren noch ein Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio vergeben werden kann, an. Die DM ist ein letzter Leistungstest vor dem großen Wettkampf. Und wäre dies noch nicht genug, gehen mit Martin Tekles (DAV Achental) und Chris Hanke (DAV Ringsee) zwei weitere weitere Lead-Experten an den Start. Der 28-jährige Tekles konnte sich im vergangenen Jahr bereits in Darmstadt den dritten Platz sichern.

 

Auch bei den Männern gibt es vielversprechende Nachwuchshoffnungen. Einer davon ist Jonas Brandenburger (DAV Wuppertal), der mit 18 Jahren sicher am Beginn einer aussichtsreichen Kletterkarriere steht. Ein anderer Newcomer ist der 16-jährige Cedric Lluc Milles (DAV Frankenthal). Er wurde in diesem Jahr bereits bei einem Lead-Jugendcup 2.

DAV/Thomas Schermer

Veranstaltungsort

Das Kletter- und Boulderzentrum Bergstation in Hilden bietet ideale Bedingungen für diesen Wettkampf: An 17 Meter hohen Wänden können die Athletinnen und Athleten zeigen, was in ihnen steckt und sich bei der Deutschen Meisterschaft im Lead messen.

Anschrift:

Bergstation Hilden
Bahnhofssallee 35
40721 Hilden

www.bergstation.nrw

Previous Climax Magazine Ausgabe #34 - COMING SOON
Next Dynafit Speedfit Nights