Für Kletterer ein wahres Paradies …

ÜBER 100 SPORTKLETTERROUTEN SOWIE KLETTERSTEIGE UND KLETTERGÄRTEN.

Der Fels auf der Steinplatte hat eine einzigartige Qualität, und verdankt diese seiner Entstehungsgeschichte, als einziges Trockenriff Europas. Mit einer Länge von über 7 Kilometern und einer Felshöhe von bis zu 250 Metern, findet man im Klettergebiet rund um die Steinplatte über 100 Sportkletterrouten.
Vom Schwierigkeitsgrad 5a bis 8c, von Einseillängen bis Mehrseillängen Touren, von Anfängern bis Profis und das von Frühling bis Herbst. Insgesamt gesehen zählt das Gebiet sicherlich zu den Topgebieten im mitteleuropäischen Raum: Von der Waidringer Steinplatte über Wiesloch, Wemeteigen, Schwollwand, Sonnwand, Tanzboden und Urlkopf bis zum bereits in Salzburg gelegenen Lachfeldkopf bieten sich Klettermöglichkeiten par ex cel lence.

Neben der Kinderkletterwand im Triassic Park für die ersten Kletterversuche ist der “Wintergarten”, ein toller Klettergarten für alle Familien und Einsteiger. Alle Klettervarianten können bequem mit der Gondel oder über den Parkplatz der Höhenstraße Steinplatte erreicht werden.

Auch die Bereiche St. Johanner Minipalven und Palven mit Routen ab dem 5. Schwierigkeitsgrad sind gerade für Familien mit Kindern oder Kletteranfängerinnen sehr geeignet.

Weiters gibt es im Gebiet der Steinplatten unzählige Klettersteige für alle Könnerstufen.

HINWEIS: Man klettert ausschließlich auf eigenes Risiko und ist selbst für seine Sicherheit verantwortlich. Die Routen dürfen nur von geübten Personen und mit entsprechender Klettersteigausrüstung begangen werden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

  • Schustergangl (3 Stunden, 180 Höhenmeter, Schwierigkeit C): Der Klassiker auf der Steinplatte, bei dem man mit wunderschönen Panoramablicken belohnt wird. Zum Start des Klettersteiges gelangt man entweder über den Gamssteig oder über die Stallenalm und Grün waldalm. Der Zustieg erfolgt über den beschilderten Weg am Fuße der Felswand. Dieser Klettersteig hat einige knackige Passagen und luftige Stellen, ist aber in der mittleren Schwierigkeitsstufe C auch für Anfänger und Familien geeignet. Die zusätzliche Variante “Knieschladerer” ist etwas luftiger und über eine Seilbrücke kommt man wieder auf den normalen Steig. Die Route führt bis zum Gipfel der Steinplatte.
  • Wieslochsteig (3,5 Stunden, 530 Höhenmeter, Schwierigkeit B):Über die Stallenalm und Grünwaldalm geht es am unteren Steig weiter bis zur Kreuzung “Kopfkrax”. Hier zweigt der Steig links ab und vorbei an wunderschönen Aussichtspunkten hat man die Möglichkeit zwischen einem leichteren und einem schwierigeren Steig zu wählen, welche beide zum Gipfel der Steinplatte führen.
  • Gamssteig (2 Stunden, 100 Höhenmeter, Schwierigkeit C): Dieser Steig führt direkt vom Triassic Beach Gelände kurz aber steil bergab. Er wird meist als Zustieg für den Schustergangl Klettersteig genutzt. Wer eine Rundtour machen möchte, wandert über die Stallenalm und Grünwaldalm an der Felswand entlang und kommt so über diesen Steig wieder auf die Steinplatte.

Sportkletterrouten und eine Vielzahl von alpinen Mehrseillängen – Steinplatte (bis 8SL)

Zusammen mit den anschließenden Wänden vom Wiesloch, Wemeteigen, Schwollwand, Sonnenwand, Tanzboden, Urlkopf und Lachfeldkopf ergibt sich ein Felspotential das in Österreich seinesgleichen sucht.

Ausrichtung: Südwest bis Südost
Anzahl Routen: 3
Schwierigkeit: von 4b bis 6c
Anz. Mehrseillängen: von 6 bis 8

Genaueste und nahezu lückenlose Information über die bestehenden Routen findet Ihr in den Kletterbüchern. Viele klingenden Namen in der Kletterszene hinterließen hier ihre Spuren. Vor allem aber waren es Kletterer aus der näheren Umgebung die den Routen an der Steinplatte ihren Stempel aufdrückten.

Wenn sie einen Bergführer buchen möchten können wir Ihnen die Kitzbüheler Bergführer empfehlen! Benötigen Sie noch Material dann ist das Bergsportgeschäft Rock’n’Roll in Kirchdorf die richtige Adresse-

Alpinkletterführer Steinplatte & Loferer Steinberge | Panico
Sportklettern in Nordtirol | Michael Meisl


Aber nicht nur für das Klettern, Wandern und Skifahren ist das Gebiet um die Steinplatten bekannt. Wie wär’s mit einem Ausflug in die Urzeit?

Tauch ein in die Urzeit – im interaktiven Freizeitpark

Geschichte ist trocken und langweilig? Nicht im Triassic Park auf der Steinplatte Waidring! Dort erwartet Groß und Klein sauriermäßiger Spaß auf 1.700 m – Dinos, Korallen, Ammoniten und Urmeer direkt im 3-Ländereck Tirol- Salzburg-Bayern. Bereit für eine spannende Abenteuerreise in die Vergangenheit?

Als beliebtes Ski- und Wandergebiet zwischen Salzburg, Tirol und Bayern lockt die Steinplatte mit sportlichen Höhepunkten für Naturgenießer. Kaum zu glauben, dass sich dort vor 200 Millionen Jahren das Urmeer Tethys befand und prähistorische Riesenreptilien ihren Spaß hatten. Wer in diese vergangenen Zeiten eintauchen möchte, ist im Triassic Park goldrichtig. Der interaktive Erlebnispark macht Geschichte lebendig wie nie. Einfach in die Zeitkapsel, äh Unterwasser-Gondel einsteigen und … im alpinen Vorvorvorgestern aussteigen: Spaß seit 200 Millionen Jahren!

Freiluft-Highlights & urcooler Trail

Wie kam die Trias zu ihrem Namen? Was ist eigentlich Karst? Und wie sehen Korallen aus der Nähe aus? Natürlichkönnte man die Antworten einfach googlen, doch viel spannender ist der „Triassic Trail“ mit seinen Stationen undAussichtspunkten, all den kniffligen Rätseln und dem riesigen Urzeit-Riff. Vor allem jetzt, nachdem der lehrreiche Rundwanderweg (ca. 4 km, 210 Höhenmeter) ein urcooles Update erfahren hat. Aber das ist noch nicht alles: Im„Minimeer“ wartet die 30 m lange Dino-Röhrenrutsche darauf, entdeckt zu werden. Und am „Triassic Beach“ – dem höchstgelegenen Sandstrand der Alpen – liegt so mancher Schatz verbuddelt. Zusätzlichen Spaß bringt der Niederseilgarten mit seinem Hindernisparcours, und auch die 70 m hohe, korallenförmige Aussichtsplattform sorgt für Gänsehaut.

Sonnige Aussichten – bei jedem Wetter

Was tun bei Regen? Ganz einfach: Hinein in das „Triassic Center“ und das ABC der Erdgeschichte aufsaugen.Modernste Multimediatechnik und lebensgroße Saurier verwandeln komplexe Fakten in leicht verdauliche Wissenshappen – und das bei jedem Wetter. Als neueste Attraktion entführt eine Tropfsteinhöhle in die Tiefen der Urzeit. Übrigens: All das können waschechte Saurier-Fans auch bei einer richtigen Dino-Geburtstagsparty erleben! Alle Infos auf www.triassicpark.at

Zurück in die Neuzeit

Doch nicht nur Urzeit-Jägern bietet die Steinplatte Waidring Spaß seit 200 Millionen Jahren, sondern auch alpinen Erlebnis-Sammlern, wie Bergfexen, Mountainbikern, Hüttengenießern und natürlich Klettersteigfans und Alpinkletterern. Mit seinen abwechslungsreichen Wanderwegen, Kletterrouten, Bikewegen und dem allgegenwärtigen Traumpanorama garantiert das Bergmassiv auf 1.869 m ausgezeichnetes neuzeitliches Vergnügen. Na dann: Nichts wie rauf auf die Steinplatte und mach die Urzeit zu deiner Zeit!

page2image64171600page2image64175136page2image64204784page2image64176544page2image64148768page2image64148144page2image64144400page2image64094832
page2image64095040page2image64077248page2image64066432page2image64068096page2image64068304page2image64077824page2image64078032page2image64078240page2image64078448page2image64078656page2image64078864page2image64079072page2image64079280page2image64079488page2image64079696page2image64079904page2image64080112page2image64080320page2image64080528
 
Previous Outdoor Research Bouldering Collection
Next An dem Tag, als ein Junge ein Mann wurde und die Welt inspirierte