David Göttler besteigt den Mount Everest ohne Sauerstoff


David göttler am mount Everest

David erreichte den Gipfel am Samstagmorgen um 9.45 Uhr Ortszeit nach einem 12-stündigen und 20-minütigen Gipfelsturm von Lager 4 aus. Wie geplant schaffte David seinen Aufstieg ohne zusätzlichen Sauerstoff oder Sherpa-Unterstützung.

Mount Everest Besteigung von David Göttler ohne Sauerstoff

Statement David Göttler:

So lange habe ich geträumt, gearbeitet und bin immer wieder zurückgekehrt – nur um jedes Mal enttäuscht zu werden und eine weitere Lektion in Sachen Scheitern zu erhalten – umso schöner und besonderer ist es jetzt, dieses lang gehegte Ziel endlich zu erreichen. Auf dem Gipfel der Welt zu stehen, ohne künstlichen Sauerstoff oder die Hilfe von Sherpas, die meine Ausrüstung tragen, in einem Stil, der meiner Meinung nach der Herausforderung eines Berges wie des Everest oder eines anderen 8000ers gerecht wird, war mehr als ein wahr gewordener Traum. Im Jahr 2019 musste ich 100 Meter unterhalb des Gipfels umkehren, weil es zu viele Menschen waren. Jetzt den Gipfel bei perfekten Wetterbedingungen buchstäblich ganz für mich allein zu haben, war einfach das Sahnehäubchen auf dem Kuchen

Die wichtigsten Fakten:

Dies war sein dritter Versuch auf dem Everest.
Normalroute über Nepal/Südseite.
Gipfel: ca. 09:45 Uhr am 21. Mai.
Er benutzte die Fixseile im Kumbu-Eisfall und am Berg.
Zuvor hat David 5 andere 8k-Gipfel bestiegen. Alle ohne O2 und nur in kleinen Teams ohne Sherpas.
Andere 8k-Gipfel: Gasherbrum 2, Dhaulagiri, Broad Peak, Makalu, Lhotse

Previous Produktvorstellung: Austrialpin Gold Fish Autotuber
Next Produktvorstellung: Patagonia Alplight Down Pullover- 100% recycled