Red Bull TV: Snowmads – A Foreign Native | Film


Fabian Jentsch beim freeriden im Iran
@Red Bull

„Snowmads – A Foreign Native“ ist ein Skifilm, wie es noch keinen gegeben hat. Er dokumentiert Fabian Lentschs Jahr in Iran – eine epische Geschichte rund um Beharrlichkeit, Freundschaft und persischen Powder. Der lang erwartete neue Film des österreichischen Freeski-Stars feierte am 10. März 2022 Premiere auf Red Bull TV.

Snowmads – Fabian Lentschs abenteuerliches Jahr in Iran

A Foreign Native folgt dem Tiroler auf seiner Suche nach perfektem Schnee und kulturellen Erlebnissen. „Dieses Mal wollte ich die Rolle des Touristen ablegen“, sagt Lentsch, der sich auf kürzeren Iran-Reisen in den Vorjahren in das mittelasiatische Land verliebt hatte. „Ich wollte mich im Iran niederlassen, eine Wohnung in Teheran mieten und ein Auto kaufen.“ Er beschloss, ein Jahr zu bleiben und „so einheimisch wie möglich zu werden“. 

Auf seinen vorherigen Reisen hatte Lentsch bereits Freundschaften mit Iranern geschlossen und die sagenhaften Landschaften dieses mystischen Landes erkundet. Dieses Mal wollte er noch viel tiefer eintauchen. Am Ende ging dieses Abenteuer weit über die steilen Hänge Irans und den persischen Powder hinaus und entwickelte sich zu einem Prozess, sich in das Leben im Iran einzugliedern – von der Anmietung einer Wohnung über das Erlernen der heimischen Sprache Farsi bis hin zum Spielen der Tanbur-Laute.

Fabian Lentsch – ein produktiver Allrounder

Fabian Lentsch (28) aus Völs in Tirol hat sich bereits in seiner Jugend ganz dem Freeriden verschrieben. Mit nur 21 Jahren qualifizierte er sich für die Freeride World Tour, nur um schon nach wenigen Stopps der prestigeträchtigen Serie wieder auszusteigen und eine komplett andere Richtung einzuschlagen. Seitdem hat er sich einen Namen als einer der vielseitigsten Big Mountain Skifahrer, Abenteurer, Traveller und Filmer gemacht. A Foreign Native ist das vierte seiner Snowmads-Filmprojekte, mit denen er seine wilden, nomadischen Abenteuer in unbekannte Ländern und seine Reisen in einem umgebauten alten Feuerwehrauto dokumentiert.

Fabian Lentsch im Iran
@Red Bull

„Unterschätzteste Skistadt der Welt“

Lentschs Homebase für sein Jahr im Iran war die Landeshauptstadt Teheran, die er als „die unterschätzteste Skistadt der Welt“ bezeichnet. Mit Hilfe seiner iranischen Freunde, des Freeskiers Sina Shamayani, des Extremsportlers Reza Saharkhiz und Shideh Farahpour, fand er eine Wohnung, kaufte ein Auto und begann seine Reise ins Ungewisse. Doch als bald darauf Freunde aus Österreich eintrafen und sie in dem legendären Feuerwehrfahrzeug zu einem Skitrip nach Namak Dareh aufbrachen, schlug Covid-19 zu. Während seine Freunde nach Europa zurückkehrten, beschloss Lentsch, im Iran zu bleiben. „Es war seltsam, Teheran so völlig leer zu sehen, und es herrschte eine große Unsicherheit. Aber in gewisser Weise war es der Beginn von etwas Neuem.”

„Fabian hat einen ganz besonderen Lebensstil, eine sehr offene Persönlichkeit, eine positive Einstellung, wenn es darum geht, aus seiner Komfortzone herauszutreten, eine große Leidenschaft für seine Abenteuer und die Hingabe, seine Träume zu verwirklichen“

betont Karin Lechner. „Ich hatte das Gefühl, dass die Dokumentation seines neuen Abenteuers in einem Format, das seine Geschichte und Botschaft nicht nur für andere Skifahrer relevant macht, hoffentlich viele Menschen erreichen und inspirieren könnte.“

Fabian Lentsch wird zum Local

Lentsch nutzte die Gelegenheit, um Farsi und ein einheimisches Musikinstrument, die erlernen. Schon bald bemerkte er jedoch, dass man sich im Iran frei bewegen konnte, während sich die ganze Welt im Lockdown befand. Als im Süden des Landes Schneefall angekündigt wurde, machte er sich zusammen mit Sina Shamayani und Reza Saharkhiz auf den Weg. „Ich glaube, wir waren zu diesem Zeitpunkt die einzige Skiproduktion, die noch arbeitete“, erinnert er sich.

In Chelgerd im Zagros-Gebirge, 700 km von Teheran entfernt, entdeckten Lentsch und seine iranischen Freunde frischen Neuschnee und aufregende Steilhänge. Aber sie genossen auch die einzigartige mystische Mischung aus Bergen, Wüste und Ozean und fanden heraus, dass der Iran noch weitaus mehr zu bieten hat: Sie gingen im Meer fischen, in den Bergen Gleitschirmfliegen und erlebten den Iran aus dem Blickwinkel eines Locals. Am Ende wurde Fabian Lentsch zu dem, was er von Anfang an sein wollte: A Foreign Native– ein ausländischer Einheimischer!

Factbox:
„Snowmads – A Foreign Native“
Produktion: Nine & One in Coproduktion mit Red Bull Media House Executive Producer für Nine & One: Karin Lechner
Executive Producers für Red Bull Media House: Florian Moser, Anton Poggio Regie: Jonas Abenstein
Dauer: 1:04:43 h
Veröffentlichungsdatum: 10. März 2022 auf Red Bull TV

Alle Snowmads-Filme chronologisch:

  • A Journey Towards Eastern Suns (2016)
  • Ya Mas – Snowmads in Greece (2017)
  • Snowmads – Sense of Home (2019)
  • Snowmads – A Foreign Native (2022)
Previous Produktvorstellungen von Arcteryx 2022
Next SAAC Kletter- und Bike Camps - Termin 2022