EUROPAMEISTER! UŽNIK JUBELT IN MÜNCHEN ÜBER GOLD


Europameister im bouldern

Medaillen-Doppelpack für den Kletterverband Österreich bei der Europameisterschaft in München! Nach Silber durch Jessica Pilz im Vorstieg kürt sich Nicolai Užnik im Bouldern zum Europameister.

Nikolai Uznik krönt sich zum Europameister im Bouldern

Quelle: Austria Climbing

Nach bitteren vierten Plätzen im Weltcup und bei den World Games ist es die erste Medaille in der allgemeinen Klasse für den 22-jährigen Kärntner – und sie glänzt gleich in Gold.

„Ich bin sprachlos, das kann ich alles noch nicht ganz fassen. Das Ziel war eine Medaille, aber das haben alle, die hier am Start sind. Es ist mit Sicherheit der größte Erfolg meiner Karriere“, jubelte Užnik nach einem packenden Finale auf dem Münchner Königsplatz. „Die Stimmung war einfach genial. Das Publikum ist voll mitgegangen und hat mich gepusht, es war eine emotionale Achterbahnfahrt.“

Mit zwei Tops setzte sich der Wahl-Innsbrucker nach drei von vier Bouldern an die Spitze. Tschechiens Superstar Adam Ondra hatte auf dem vierten Boulder als letzter Athlet noch die Chance, Užnik abzufangen. Ondra scheiterte, die Goldmedaille für den Kärntner war somit fix. „Die Minuten des Wartens waren nicht so lustig. Eigentlich war aber nebensächlich, welche Farbe die Medaille hat. Ich hätte mich über Silber fast genauso gefreut, Gold ist aber schon richtig speziell.“

Bei der Jugend-EM 2019 hatte Užnik im Bouldern Silber gewonnen, in den letzten beiden Saisonen war der Heeressportler Stammgast in den Top-10 im Weltcup. Für ein Podest oder eine Medaille in der allgemeinen Klasse hat es bislang nicht gereicht. „Ich wollte nur nicht wieder Vierter werden. Als feststand, dass ich die Medaille habe, ist ein großer Brocken abgefallen. Dieses Gefühl ist überwältigend.“

Mit K(r)ampf zu Gold

Im Finale konnten Užnik auch Krämpfe im linken Arm nicht aus der Bahn werfen. „Es hat am ersten Boulder begonnen, so schlimme Krämpfe hatte ich noch nie“, berichtet der frischgebackene Europameister. „Ab dann war es nur noch ein Kampf. Keine Ahnung, wie ich den zweiten Boulder geschafft habe.“

Einer der ersten Gratulanten war Jakob Schubert. „Wir sind mehr als Trainingskollegen, wir sind sehr gute Freunde. Dass er in der ersten Reihe steht und mich anfeuert, ist nicht selbstverständlich – für uns aber schon. Ich habe ihm schon so oft zu Erfolgen gratuliert, umso schöner, dass er sich jetzt mit mir mitfreuen kann.“

Für Schubert selbst verlief der Bewerb unglücklich: Der Olympia-Bronzemedaillengewinner scheiterte im Halbfinale zweimal am Top-Griff, musste zudem mit einer Wunde am Finger versorgt werden und belegte Rang neun.

Užnik sollte sich mit Platz eins im Bouldern auch für den olympischen Boulder&Lead-Bewerb, der in München seine internationale Premiere feiert, qualifiziert haben. Die besten acht Athleten aus einer kombinierten Boulder und Lead Wertung nehmen am Donnerstag den Olympia-Bewerb in Angriff. Davor will der Kärntner seine Goldmedaille feiern: „Ich denke schon, dass wir heute darauf anstoßen!“

Previous JESSY PILZ HOLT SILBER BEIM LEAD BEWERB
Next Boulder Weekend Galtür am 10. und 11. September 2022