Aleksandra Taistra klettert Oltreconfine 7c/+


Aleksandra taistra in oltrecofine
@Jacek Wejster

Aleksandra hat uns ein paar Bilder zur Verfügung gestellt von ihrem letzten Trip nach Sardinien. Am Plan stand eine bisher nicht wiederholte Route am Monte Ginnircu.

Erste Wiederholung von Oltreconfine 7c/+

Von der Schwierigkeit her stellt Oltreconfine nicht die größte Herausforderung dar, allerdings ist die Route mental äußerst fordernd. Eingerichtet wurde diese 230 m lange Route am Monte Ginnircu von Fabio Palma, Matteo Della Bordella und Domenico Soldarini in den Jahren 2006-2007. Die erste freie Begehung von Oltreconfine holte sich Rolando Larcher, ebenfalls 2007.

8 Seillängen die es durchwegs in sich haben. Neben den technischen Schwierigkeiten ist es auch die Absicherung, die für Aleksandra eine besondere Herausforderung darstellte. Der sichere Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln und alles was zum Alpinklettern klettern dazugehört, ist zwingend erforderlich.

Hier die einzelnen Seillängen:

P1 (7c 40m 8 Bolts)
P2 (7a+ 40m 5 Bolts)
P3 (6b 30m Trad)
P4 (7c 30m 6 Bolts)
P5 (7a+ 15m 2 Bolts)
P6 (7a 20m 2 Bolts)
P7 (7c 25m 4 Bolts)
P8 (6a 20m 3 Bolts)

Aleksandra taistra in oltrecofine
@Jacek Wejster
Previous Berge versetzen für Kinder in Not
Next Kletterfestival King of Kanzi vom 21.-23.10.2022