Skinners kombinieren Komfort und Schutz in einem einzigartigen Sockenschuh


Zwischen Barfuss-Schuh und Socke: Definition einer neuen Schuh-Kategorie

Skinners kombinieren Komfort und Schutz in einem einzigartigen Sockenschuh

Aktive Menschen neigen dazu, ihr Schuhregal mit vielen verschiedenen Schuhen zu füllen – sei es zum Laufen, Radfahren, Klettern oder Wandern. Während all diese Schuhe es ermöglichen sollen, die eigene Leistung zu steigern und sich schneller zu bewegen, geht dies manchmal auf Kosten von Komfort und Bequemlichkeit. Die von Skinners Technologies entwickelten Sockenschuhe präsentieren eine völlig neue Art von „Fußbekleidung“ für Reise- und Sportbegeisterte. Der Minimalismus von Skinners kombiniert den Komfort einer Socke mit dem unverzichtbaren Schutz den Schuhe bieten – und sorgt gleichzeitig für ein „Second Skin“-Gefühl. Dank der kompakten Größe kann Skinners als Primär- oder Ersatzschuhwerk für unzählige Outdoor- oder Indoor- Aktivitäten verwendet werden.

„Wir wollten Footwear entwickeln, die kompakt und bequem ist, gleichzeitig aber auch den notwendigen Schutz bietet. Eine Art Schweizer Taschenmesser unter den Schuhen – da man Skinners buchstäblich in die Tasche stecken und dann bei Bedarf verwenden kann. Unsere patentierten Sockenschuhe aktivieren ausserdem die Fußmuskulatur und die Sehnen und das führt wiederum zu einem effektiven Training der Füße“, erklärt der Erfinder Petr Prochazka, ein ehemaliger Anwalt und heute CEO von Skinners Technologies.

Seiner Meinung nach sind die Sockenschuhe nicht dazu da, Spezialschuhe zu ersetzen, sondern um auszugleichen, was den Füßen durch das häufige Tragen von Schuhen verloren geht. „Wir sagen nicht, dass Läufer ihre 150-Dollar-Schuhe wegwerfen und ein für allemal in Skinners laufen sollten. Skinners sind eher für den gelegentlichen Einsatz als Trainingsgerät gedacht, um die Funktionsweise des Körpers besser zu verstehen und die Propriozeption zu erhöhen“, erklärt Prochazka.

Ob man nach einer langen Tour noch im Camp herumspaziert, die Füße einfach ausruhen lässt, direkt nach der Arbeit ins Fitnessstudio geht oder die Sockenschuhe sogar für kleinere Läufe nutzt, die Benutzer von Skinners profitieren von diesem einzigartigen Design. Der leichte Sockenschuh besteht aus dem nahtlosen, antibakteriellen StretchKnitTM und einer dünnen, aber sehr widerstandsfähigen Unterseite, die mit abriebfesten schwedischen Polymeren beschichtet ist. Trotz seiner nur 2 mm dünnen Unterseite können mit jedem Paar Skinners ca. 650 km (je nach Untergrund) zurückgelegt werden. Die Sockenschuhe können ganz unkompliziert in der Waschmaschine gewaschen werden.

Die Idee, dieses innovative Footwear zu entwickeln, kam Prochazka bei der Arbeit in Norwegen, als ein Freund, der sich auf einer Wanderung am Fuß verletzte, keine Schuhe mehr tragen konnte. „Eigentlich war ich überrascht, dass so etwas wie Skinners noch nicht auf dem Markt ist…. an jenem Abend nahm ich ein Reise-Nähset von meiner Mutter und nähte den ersten Prototyp“, berichtet der 29-jährige Gründer. Mit einer äußerst erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne konnte das Unternehmen daraufhin mehr als 2 Millionen Dollar für die Entwicklung und die weitere Expansion sammeln und gleichzeitig mehrere Designpreise gewinnen, darunter den renommierten red dot design award 2017.

Skinners werden ausschliesslich in Europa in einem patentierten, abfallfreien Verfahren hergestellt. Seit Firmengründung – Ende 2016 – verkaufte das Unternehmen mehr als 150 000 Paar Sockenschuhe an Kunden in 120 Ländern weltweit.

Previous Japanische Festspiele bei den adidas ROCKSTARS – Futuba Ito und Yoshiyuki Ogata neue ROCKSTARS 2019
Next Neutour an der Grübelwand von Christoph Kampfer u. Alexander Weissmann, 7b+ (6c obl.)