40 Jahre Jack Wolfskin – Marked by the Wilderness


@Jack Wolfskin

40 Jahre Jack Wolfskin – Marked by the Wilderness

DIE TAUFE AM LAGERFEUER

Vor 40 Jahren war die wilde, entlegene Natur unseres blauen Plane- ten meist schwer zu erreichen. Einige unerschrockene und neugierige Pioniere ließen sich aber schon damals nicht aufhalten: die (noch kleine) Gemeinschaft der Weltenbummler zieht es nach draussen. Sie sind getrieben von der Wanderlust. Einer der neugierigen Entde- cker, ist Ulrich Dausien. Er möchte funktionale Outdoor-Kleidung entwickeln, um die Wildnis zu unbeschwerter zu erleben.

Das Jahr 1981. Irgendwo zwischen Klondike River und Chilkoot Trail, tief in rauen Wildnis in Kanadas Westen sitzt Ulrich Dausien mit Freunden am Lagerfeuer. In dieser Nacht sitzen sie unweit des Ortes, an dem Abenteuerautor JACK LONDON die Inspiration für seinen berühmten Roman „Ruf der Wildnis“ fand – als ein Wolfsheulen die Dunkelheit durchdringt. Der Wolfspelz – so kommt Dausien in den Sinn – ist das perfekte Sinnbild für seine noch namenlose Outdoor- Marke. Der WOLFSKIN schützt den Wolf so gut vor der Witte- rung wie seine geplanten Outdoor-Produkte ihre Träger schützen sollen. JACK London lieh zur Lagerfeuer-Taufe seinen Vornamen – JACK WOLFSKIN war in der Welt!

@Jack Wolfskin

Dausien entstammt einer Buchhandelsfamilie, er aber trägt zwei andere Seelen in seiner Brust: die des Unternehmers und die des Abenteurers. Lange Zeit war er bei den Pfadfindern, er ist ein abenteuerhungriger „Draussen-Mensch“ durch und durch – verzweifelt aber immer wieder an der schlechten Qualität der Ausrüstung. Klar, in diesen Zeiten erfreuen sich Dauerwelle und Fuchsschwanz größerer Popularität als das Wandern und die Wildnis. Aber Dausien glaubt an den Outdoor- und Reisemarkt – und er sollte recht behalten. So gründet der Hanauer Ende der 70er Jahre einen Outdoor-Shop und kurz darauf seine erste Eigenmarke. Da ist er gerade einmal 24.

Schon 1983 ziert das Tatzenlogo erstmals ein Produkt – es ist bis heute das ikonische Erkennungszeichen der Marke. Der Spirit der noch jungen Marke dokumentiert sich im ersten Marken- Slogan: „Born to be wild!“. Der gleichlautende Titel der Rockgruppe STEPPENWOLF, wohlvertraut aus Easy Rider, prägte eine junge Generation im Aufbruch. Bei JACK WOLFSKIN steht der Slogan für den Aufbruch in die Wildnis – und für die gleichnamige Kollektion.

DIE DNA: FUNKTION UND NATUR HAND IN HAND

Schon bei der Feuertaufe in Kanada 1981 weiß Dausien, was er mit JACK WOLFSKIN erreichen will. Seine Vision ist es, jedem Zugang zu funktionalem Outdoor-Equipment zu verschaffen. Tiefer und tiefer taucht er in die Materie ein – auf Kosten seines BWL-Studiums – tüftelt an Materialien, diskutiert mit Abenteurern und entwickelt Innovationen, die den Outdoor-Markt revolutionieren: die TEXAPORE-Membran – in modernisierter Form bis heute ein Highlight der JACK WOLFSKIN Kollektion – macht die Produkte bereits 1981 wetterfest. Im gleichen Jahr kommt die 5-in-1- Century Jacke auf den Markt, eine Jackenkombination, bei der man die Innenjacke herauszippen und separat tragen und diese zudem noch zur Weste umfunktionieren kann. Die flexible Lösung ist ein riesiger Erfolg für JACK WOLFSKIN. Über die Jahre folgen zahlreiche weitere Innovationen, darunter das Rucksacktragesystem ACS, mit dem es gelang, ultimative Belüftung mit perfekter Gewichtsverteilung und Tragekomfort zu verbinden.

1997 stellt JACK WOLFSKIN seinen Pioniergeist erneut unter beweist und geht mit seinen Zelt- konstruktionen in den Windkanal. Auf der Basis der aufwändigen Grundlagen-Testserie beim Automobilexperten Porsche wird die „Real Tunnel“-Zelttechnologie entwickelt und patentiert.

@Jack Wolfskin

Mit seinem Pioniergeist nimmt Dausien dem Outdoor-Abenteuer den Nimbus des Exklusiven. Und entgegen aller artifizieller Trends der 80er und 90er Jahre bleibt JACK WOLFSKIN stets von den Erlebnissen in der Natur geprägt – und setzt den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt als unverrückbaren Standard. Die Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil der JACK WOLFSKIN-DNA, u.a. zeigt sich dies in dem „Naturhemd“ aus dem Jahr 1982: zu 100 % aus Baumwolle ohne Bleiche oder Farbstoffe gefertigt. Das Unternehmen investiert zudem in Naturschutz- und Umweltprojekte und bereits 1990 steht fest: „JACK WOLFSKIN-Produkte verkörpern eine Lebensart und eine verantwortungsvolle Einstellung gegenüber Natur, Mode und Funktion“.

@Jack Wolfskin

DIE FORTSETZUNG DES ERBES

Der Abenteuergeist lebt in den Unternehmungen bekannter Spitzenathleten fort. So unterstützt JACK WOLFSKIN Arved Fuchs bei der Umsegelung des amerikanischen Doppelkontinentes und bei seinen folgenden Expeditionen. Dieser lässt seine Erfahrungen in die Produktentwicklung einfließen – und seine Beobachtungen zur Klimaveränderung. Sie bestärken das Unternehmen in seiner Nachhaltigkeitsausrichtung. Mitte der 80er Jahre wird Extremberg- steiger MISCHA SALEKI bei seinen Himalaya-Expeditionen ausgerüstet – nach seiner erfolgreichen Besteigung des 8000ers im Himalaya wird die Cho Oyu-Jacke benannt. Oder auch MANFRED ELFNER, Vize-Europameister und mehrfacher deutscher Meister bei Schlittenhund-Rennen, der Materi- al benötigt, das extremsten Bedingungen standhält. Den Gipfel der Extre- me erlebt jedoch die Bergsteigergruppe rund um den Polen ALEK LWOW, die 1990/91 mit Unterstützung von JACK WOLFSKIN den Mount Everest zu erklimmen versucht – und am Wind scheitert. Für diese – und viele weitere – Top-Athleten entwickelt JACK WOLFSKIN teilweise ganz gezielt hochspe- zialisierte Ausrüstungsgegenstände und Kleidung. Diese Prototypen finden sich später ausnahmslos als Serienprodukte im Katalog wieder. Auch Pro- fikletterer Stefan Glowacz wird JACK WOLFSKIN-Markenbotschafter und Feedback-Geber. Nach seinen Sportklettererfolgen sucht er anspruchsvolle Kletterabenteuer fernab der Zivilisation. JACK WOLFSKIN ist eine Marke für Abenteurer, Weltreisende, Spitzensportler – genauso wie für Familien, Wan- derer, Trekker, Läufer und Radfahrer.

Das Unternehmen wächst und gedeiht, mehr und mehr Menschen zieht es nach Draussen. Gemeinsam neue Abenteuer erleben – das ist seit den Anfängen fest in der JACK WOLFSKIN-DNA verwurzelt. So kommen u.a. Familienzelte dazu und die Kinderproduktlinie wird weiter ausgebaut. Der Community-Gedanke ist auch Antrieb, 2001 das dreitägige Outdoor- und Musikfestival WOLFSTOCK ins Leben zu rufen. So wie Woodstock, seinerzeit ein Bild für den Aufbruch einer jungen Generation war, so bringt WOLFSTOCK Menschen mit einer Lebenseinstellung zusammen – und schenkt der Out- door-Bewegung öffentliche Aufmerksamkeit.

INNOVATIONSMOTOR NACHHALTIGKEIT

@Jack Wolfskin

Bereits 1988 führt JACK WOLFSKIN POLARTEC®-Stoffe von Malden Mills ein und wird bald der größte Kunde in Deutschland. Fünf Werke produzieren POLARTEC®-Kleidungsstücke in Europa und Asien mit dem JACK WOLFSKIN Logo. 1999 wird die POLARTEC®-Recycling- Kollektion vorgestellt – eine der ersten auf dem Markt über- haupt. Stoffinnovator POLARTEC® feiert übrigens 2021 ebenfalls sein 40-jähriges Bestehen. 2007 etabliert JACK WOLFSKIN für seine Lieferanten den Code of Conduct und das Greenbook verbindlich; 2010 wird die Marke Mitglied der FAIR WEAR FOUNDATION (FWF) und 2011 bluesign©-Systempartner. PVC ist seit 2012 völlig aus der Produktion verbannt.

Die Marke expandiert 2014 international zur Global Brand mit Markeintritten in China, Japan und Nordamerika. Die frischen Kollektionen wie PACK AND GO! und 365 erreichen auch jüngere Ziel- gruppen. Und das Thema Nachhaltigkeit wird weiter forciert. Dazu zählen Meilensteine wir die Recycling-Technologie TEXAPORE ECOSPHERE, die Offenlegung der gesamten Lieferkette 2014 (für jeden abrufbar auf der Unternehmens-Homepage) oder den Leader Status der FWF, der 2020 zum sechsten Mal in Folge erzielt wurde. Und nachdem bereits die komplette Beklei- dungs-, Rucksack- und Taschenkollektion seit der Sommersaison 2019 zu 100 % frei von PFC ist, folgten im Sommer 2020 alle Accessoires und Zelte – somit ist die gesamte Kollektion der Marke inzwischen PFC-frei.

Heute steht auch Felix Neureuther für die konsequente Linie von JACK WOLFSKIN – als Markenbotschafter und wichtiger Bestandteil der Produktentwicklung: Er ist draussen zuhause und widmet sich mit viel Herzblut dem Erhalt unserer Natur, damit auch zukünftige Generationen die Natur in ihrer einzigartigen Vielfalt erleben dürfen.

@Jack Wolfskin

 

„MARKED BY THE WILDERNESS“!

40 JAHRE JACK WOLFSKIN: DAS JUBILÄUMSJAHR 2021

Im Jubiläumsjahr 2021 feiert JACK WOLFSKIN auf www.jack-wolfskin.com/40years die Evolution seiner ikonischen Produkte – From the Past to the Future. Über das gesamte Jahr kommen Protagonisten sowie auch Kunden zu Wort, die die Marke damals wie heute in ihrem Abenteuergeist geprägt und begleitet haben.

Dabei greift die eigene 40-Jahres Kollektion das Erbe der Marke in legendären Retro-Styles auf, unter anderem mit der Thunderblaze Jacket, einer Reminiszenz an einen echten Klassiker, dem legendären Thunder & Lightning Jacket aus dem Jahr 1994. Das Tragesystem ACS (Air Control System), das 1991 mit seiner smarten Belüftungskonstruktion den Markt revolutionierte, lebt heute in der Crosstrail Backpack-Serie fort. Neben der herausragenden Ventilation bei gleichzeitig optimaler Lastverteilung, kommt bei den Rucksäcken zudem ein innovatives Färbeverfahren zum Einsatz, mit dem ein Großteil des Wassers eingespart werden kann. Ein weiteres Highlight stellt die Kooperation mit dem japanischen Graphic Art-Künstler Shinpei Naito dar. Der international gefeierte Concept Designer entwirft zum 40. Geburtstag von JACK WOLFSKIN die Capsule Collection NAITO mit farbenfrohen Prints mit floralen und tropischen Elementen.

Im Fachhandel wird JACK WOLFSKIN spezielle Aktionen am Point of Sale starten. Ab Anfang März wird zudem der Heritage Hub aufwww.jack.wolfskin.com/40years/stories online gehen. Hier werden Video-Interviews mit Gründer Ulrich Dausien und prägenden Weg- begleitern wie Arved Fuchs zu sehen sein. Aber auch spannende Stories von Kunden und Mitarbeitern werden im Brand Hub aufberei- tet – allen voran die (wortwörtlich) bewegende wie inspirierende Geschichte von „Grandpa Nick“, Nick Gardener www.jack.wolfskin. com/40years/stories/nickgardner, der in 1200 Tagen alle 282 Gipfel Schottlands bestieg – als Tribut an seine an Alzheimer erkrankte Frau Janet und als Weg, selbst wieder Halt zu finden. Unter #markedbythewilderness ruft JACK WOLFSKIN alle Outdoor-Begeisterten dazu auf, ihre individuellen Abenteuer zu teilen: Hier können Kunden ihre Geschichten und Bilder aus 40 Jahren präsentieren.

So fängt das Jubiläumsjahr 2021 vier Jahrzehnte JACK WOLFSKIN ein: 40 Jahre Abenteuergeist, Wetterschutz und Innovation. Die Wildnis hat die Marke definiert – und die Evolution geht weiter. So ist es für die Idsteiner Outdoor-Spezialisten ein Jahr der rückblickenden Hommage und zugleich ein vorausschauendes Jahr: JACK WOLFSKIN wird die Zukunft der Outdoor-Branche weiterhin mit Innovationen vorantreiben – und den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur wegweisend mitgestalten.

www.jack-wolfskin.com/40years

Previous LifeStraw: Sauberes Trinkwasser für alle
Next Simon Gietl mit der Ersten Winter-Solo Begehung des Mittelpfeilers am Heiligkreuzkofel