Ines Papert und Luka Lindic eröffnen neue Route am Mt. Huntington

“Das sollten eigentlich unsere Flitterwochen werden.” Die ursprünglich vor der Pandemie geplante Reise von Ines Papert und Luka Lindič auf der Panamericana musste ein wenig anders verlaufen, da sie die Grenzen nicht überschreiten konnten. Aber wenn die Berge rufen, dann rufen sie laut, und dieses Paar zweier weltbekannter Alpinisten hörte schließlich auf sie und schaffte es, sich nach Alaska durchzuschlagen, um die Wildnis, die Abgeschiedenheit und das Klettern zu erleben, das diese unglaubliche Landschaft zu bieten hat.

Dies ist eine erste zweiteilige Serie, die die Zeit des Paares in den Bergen Alaskas und ihre Erfolge und Misserfolge während zweier Reisen in die Gebirgszüge Alaskas dokumentiert. Auf ihrer zweiten Reise gelang ihnen eine Erstbegehung, Heart Of Stone”, nachdem sie die klassische Linie “Colton Leach” an der Westwand des Mount Huntington im Denali-Gebirge bezwungen hatten. Sie bewerteten ihre Route Heart of Stone – 1050m, M7, 50-90°. Die benötigte Ausrüstung bestand aus 6 Eisschrauben, einem Satz Friends 0.2-3 und einigen Doppelsets in mittleren Größen, einem Satz Klemmkeilen und 4 Haken.

Die Serie wird aus der Perspektive von Ines und Luka gezeigt, die auch beide die Hauptkameraleute der Serie sind. Die zusätzliche Kameraarbeit stammt vom renommierten Kameramann Mikey Schafer.

Über Ines Papert und Luka Lindič

Ines Papet und Luka Lindič sind ein Bergsteigerpaar mit viel Erfahrung. Das Paar, das 2020 heiratete, hatte seine Flitterwochen als eine transamerikanische Reise geplant, die in Alaska beginnen und mit einem Wohnmobil die Westküste der USA hinunter führen sollte, aber aufgrund von COVID waren die beiden auf ihrer ersten Reise eingeschränkt und mussten in Alaska bleiben.

Ines Papert, eine deutsche Alpin- und Eiskletterin, ist vierfache Weltmeisterin im Eisklettern, zu deren Liste zahlreicher Besteigungen unter anderem die fünfte Begehung von Riders In The Storm in Patagonien gehört.

Luka Lindic aus Slowenien klettert seit 2003 und hat den Broad Peak und den Gasherbrum IV, den Nordgipfel in Pakistan, bestiegen. 2014 wurde er mit dem Piolet d’Or für die Besteigung des Hagshu ausgezeichnet, einer neuen, 1350 Meter langen Route, 70°-90°, III, im Himalaya.

Previous Jonathan Siegrist klettert Goldrake 9a+ in Cornalba | VIDEO
Next DER ALPINIST - Kinostart 17. Februar 2022 | Trailer