Neues Buchmaterial aus dem Hause VERSANTE SUD


SKITOUREN IN DEN DOLOMITEN

Mehr all 100 Touren, 6 Mehrtagestouren

Die neue Auflage von „Skitouren in den Dolomiten“ erscheint mit mehr als 30 neuen, ein- und mehrtägigen Tourenvorschlägen, stets mit der Absicht, bei der Streckensuche so gut wie möglich die abwechslungsreichen und spektakulären Landschaftenhervorzuheben, die die Dolomiten den Liebhabern dieser Disziplin zu bieten haben.

In diesem Buch findet ihr berühmte Klassiker und bisher unveröffentlichte Strecken, Varianten oder auch Überschreitungen, bei denen das Skifahren im Vordergrund steht und bei denen die modernen Tendenzen des Skibergsteigens berücksichtigt werden. Auch in Hinblick auf technischen Anspruch, Schwierigkeiten und Tourenlänge haben wir versucht, ein möglichst breites Spektrum in den verschiedenen Gebieten abzudecken, so dass jeder Tourengeher je nach Können die richtige Tour für sich finden kann.

Für jede Tour gibt es eine detaillierte Beschreibung, eine Legende mit den wichtigsten Informationen, eine Karte mit der Strecke, sowie Panorama- und Detailfotos der Strecke.

Das Thema dieses Führers sind die zentralen Dolomiten, mit besonderem Augenmerk auf den Schutzgebieten, wo Skitourengeher noch den Zauber unberührter Naturlandschaften erleben können. Das Buch ist in neun Kapitel aufgeteilt, die neun Berggruppen oder geographisch einheitliche Zonen abdecken; das letzte Kapitel wid- met sich den Haute Routes und kürzeren Überschreitungen, die sehr erfolgreich sind und immer mehr Tourengeher anziehen, um in die Welt der Dolomiten einzutauchen.

Enrico Baccanti, geboren 1961 und ursprünglich aus Genua, lebt in Corvara, wo er seit den 80ern mit Enthusiasmus den Beruf des Berg- führers ausübt. Er ist Mitglied des Aiut Alpin, der Bergrettung in den ladinischen Tälern und Partner der Alpinschule „Alta Badia Guides“. Beruflich bewegt er sich auch außerhalb der heimischen Berge, seine große Vorliebe gilt jedoch den Dolomiten, was sich in seinem großen Wissen zu den Orten, Wegen und Gescheh nissen, die hier Alpin- und Skitouren-Geschichte geschrieben haben, ausdrückt. Die Schutzgebiete der Naturparks, geschichtsträchtige Gipfel und klassische Touren, egal ob im Fels oder auf Skiern, sind sein be- vorzugtes Ambiente. Er war bereits Co-Autor bei der ersten Auflage „Scialpinismo in Dolomiti“ und hat für die Zeitschriften „Alp“ und „Alpi Veneti“ ver- schiedenste Artikel und Aufsätze zu den Dolomiten veröffentlicht, in denen er Originalstrecken beschreibt und die Geschichte von Alpinismus und Skitourengehen erzählt.

Francesco Tremolada, geboren 1970 in Padua, lebt in Corvara, wo er in Vollzeit als Bergführer arbeitet. Daneben schreibt und fotografiert er und hat bereits mehrere Werke zum Thema Ski veröffentlicht, darunter „Freeride in den Dolomiten“, der Füh- rer für alle Liebhaber von Abfahrten zwischen Rinnen und Felswänden. Außerdem ist er Autor zahlreicher Artikel, die in spezifischen Zeitschrif- ten und Webseiten erschienen sind. Die Lieblingsdisziplin des Alpinisten ist das Skifahren und auf sein Konto gehen viele hochklassige Wiederholungen und Erstabfahrten in den Dolomiten und den Alpen. Seine Arbeit als moderner Berg- führer hat ihn schon an die verschiedensten Orte der Welt gebracht, von den Dolomiten über die Vulkane Chiles bis nach Skandinavien und Neuseeland. Alle diese Erfahrungen könnt ihr auf dem persön- lichen Blog von Francesco nachlesene: www.proguide.it

ISBN: 978 88 55470 025

Preis EUR 35

https://www.versantesud.it/de/prodotto/skitouren-in-den-dolomiten-enrico-baccanti-francesco-tremolada/


OSTTIROL

Alpinklettern, Klettergärten und Klettersteige

Obwohl Osttirol nur ein Bezirk von Tirol und kein eigenes Bundesland ist, unterscheidet sich diese kleine Region sehr von seinen Nachbarn Nordtirol und Südtirol. Die kalkigen Karnischen Alpen und die Lienzer Dolomiten im Süden und die Dreitausender der Hohen Tauern, mit ihren Grünschiefer und Gneiswänden werden, mit Ausnahme der höchsten Gipfeln, deutlich weniger von Kletterern und Bergsteigern frequentiert.

Dies mag zum einen an der scheinbaren verkehrstechnischen Abgeschiedenheit Osttirols oder vielleicht auch an das Fehlen einer symbolisierenden Wand liegen. Fakt ist, dass auswärtigen Kletterern viele Osttiroler Kletterperlen bis dato verborgen gebliebenen sind. Dieser Kletterführer soll einen Überblick über alle Mehrseillängenwände, vom Laserzkessel oberhalb von Lienz bis zu den steilen Grünschieferwänden im Virgental, sowie über die meisten Klettergärten Osttirols, von der Dolomitenhütte bis zum Falkenstein und deren angrenzenden Regionen geben.

Wer schon ein Mal in Osttirol klettern war, wird mit Sicherheit auf wieder kommen!

Vittorio Messini ist ein gebürtiger Florentiner und wohnt seit seinem zehnten Lebensjahr in Osttirol. Durch seine Eltern kam er zum Berggehen und später durch die Freunde zum Klettern und Bergsteigen. Kurz vor der Ausbildung zum Berg- und Schiführer erfasste ihn die Faszination Klettern und deshalb übt er diese Sportart bereits seit über fünfzehn Jahren aus. Im Zuge seines Geologiestudiums konnte er die Ausbildung zum Berg- und Schiführer abschließen und ist seit 2011 darin hauptberuflich tätig. Sei es beim Sportklettern, Alpinklettern, bei Erstbegehungen, Führen von Skitouren, Eisund Mixedklettern oder als Ausbildner der Bergrettung Tiroler kann seiner Leidenschaft nachgehen. Seit Herbst 2017 ist Vitto auch im Ausbildungsteam des österreichischen Berg & Schiführerverbandes. Zusammen mit Matthias Wurzer, Silvester Wolsegger und dem Verein Bergsport Osttirol konnte er das Projekt „Eispark Osttirol“, Österreichs größten künstlichen Eisklettergarten, initiieren. Im Jänner 2017 veröffentlichte Vitto, zusammen mit Martin Glantschnig und Stefan Lieb den ersten „Eiskletterführer Osttirol und Oberkärnten“, mit über 250 Eis- und Mixedlinien.

ISBN: 978-88-85475-70-0

EUR 38

https://www.versantesud.it/de/prodotto/osttirol/


SÜDTIROL Klettergärten

125 KLETTERGÄRTEN zwischen Stilfser Joch, Bozen und den Dolomiten

Der „perfide Porphyr“ rund um Bozen und Meran, der Dolomit der Dolomiten, der kompakte Granit im Pustertal und Eisacktal, die vielen metamorphen Gesteine im Passeiertal und Vinschgau, der Laaser Marmor, der Kalkstein des Südtiroler Unterlandsund viele weitere Felsformationen sind die Zutaten für die vielen Klettergärten in Südtirol „zwischen Dolomiten, Bozen und dem Stilfser Joch“.

125 Klettergärten findet ihr in diesem Buch, das mit der Absicht entstand, alle veröffentlichbaren Klettergärten ohne Einschränkungen einem großen Publikum zugänglich zu machen.

In Südtirol erwarten euch neben den unzähligen Felswänden für jeden Geschmack und jede Jahreszeit auch traumhafte Naturlandschaften mit spektakulären Bergen, grünen Wiesen, typischen Almen, wo die Zeit stehengeblieben zu sein scheint, Kühen, toller Gastfreundschaft und maximalen Sicherheitsstandards in praktisch allen Klettergärten. Ein Muss für alle, die in der vertikalen Welt einen natürlichen Zufluchtsort vor der Schnelllebigkeit des modernen Alltags gefunden haben.

Mit diesem Kletterführer in der Hand habt ihr jetzt nur noch die Qual der Wahl… Viel Spaß in Südtirol!

Guido Colombetti, Jahrgang 1980, geboren und aufgewachsen in Bozen, widmet sich nach dem Studium in Multimedia Kommunikation und Filmwissenschaften voll und ganz der Welt des Snowboards. Für mehr als zehn Jahre arbeitet er als „Park Designer“ und „Event Manager“ in verschiedenen Skiorten, darunter Obereggen, Madonna di Campiglio, Pontedilegno-Tonale, Stilfser Joch und Schnalstal. Neben dem vielen „Pistenschnee“ ist und bleibt seine Priori- tät im Winter das Snowboard-Tourengehen und er lässt es sich nicht entgehen, einige der begehrtesten und extremsten Ab- fahrten der Gegend Südtirol-Trentino zu erschließen. Aber nicht nur das, auf sein Konto geht eine der ersten Veröffentlichungen zum Thema Snowboard-Tourengehen: „SnowAlp in der Region Trentino-Südtirol“ (Versante Sud, 2012), hier findet man neben 60 Touren auch viele Ratschläge und Überlegungen zu dieser Disziplin. Er lässt schließlich die Welt der Pisten hinter und zieht mit einem Diplom als ausgebildeter Wanderführer ins Pustertal, wo er als großer Kenner, egal ob Winter oder Sommer, die Dolomiten im Zuge seiner Arbeit bis in die entlegensten Eckchen durchkämmt. Neben Bergen, Arbeit und Computer widmet Guido jeden freien Moment dem Klettern, egal ob im Klettergarten hinterm Haus oder in anderen schönen Felsen weiter weg. Nach 10 Jahren Klettern entsteht 2016 schließlich die Idee zu einem ganzheitlichen Kletterführer mit allen veröffentlichbaren Klettergärten in Südtirol, und das Ergebnis haltet ihr in euren Händen. Das ist aber noch nicht alles…

ISBN: 978 88 85475 588

EUR 38

https://www.versantesud.it/de/prodotto/suedtirol-klettergaerten/

Previous Kletter- und Klettersteig Camps am Achensee - aktualisierte Termine im Juni
Next Dynafit - Skitourengeher erlaufen 20.953 EURO für den Snowleopard