Patagonia Films präsentiert Dokumentarfilm “They/Them” über Identität im Klettersport


Patagonia Films präsentiert Dokumentarfilm “They/Them” über Identität im Klettersport

  • Dokumentation über trans* Person Lor Sabourin, die die englischen Pronomen “they/them” nutzt
  • Film erzählt, in welcher Form der Klettersport dabei hilft, die eigene Identität zu finden und Resilienz aufzubauen
  • Patagonia möchte mit dem Film Aufmerksamkeit für marginalisierte Personen im Outdoor-Sport erhöhen

Heute launcht der Hersteller von Outdoor-Bekleidung Patagonia den Film “They/Them”. In der 70-minütigen Dokumentation geht es um Lor Sabourin, einen in Arizona lebenden Kletterin, Bergführerin und Trainerin. Lor identifiziert sich als trans* und verwendet die Pronomen “they/them”.

Die Filmemacher von They/Them folgen Lor durch die Sandsteinschluchten des nördlichen Arizona, auf einer Kletterroute, die gleichzeitig eine der schwierigsten aber auch inspirierendsten Routen ist, die Lor je bewältigt hat. Für Lor ist Klettern mehr als nur ein Sport, es ist ein Weg, die eigene Identität zu erforschen und angesichts von Widrigkeiten Resilienz aufzubauen. Lor fand im Klettern den Raum, sich zu entfalten und baute eine Gemeinschaft auf, in der auch andere trans* Personen sich zu Hause fühlen.

Lor Sabourin, Patagonia-Kletterbotschafterin, sagt: 

“Ich habe das Klettern kennengelernt, als ich etwa zwölf Jahre alt war. Beim Klettern habe ich mit der Zeit gelernt, mit Stress umzugehen und die Grenzen meiner Komfortzone auszutesten. Durch den Sport habe ich die Kraft aufgebaut, die ich brauchte, um mir eine Gemeinschaft aufzubauen, die mich unterstützt”

Beim Klettern spielt das Geschlecht keine so starke Rolle wie in anderen Sportarten, vor allem im Outdoor-Bereich. Daher bietet diese Sportart gerade auch nicht-binären Menschen einen sicheren Raum, um sich sportlich zu betätigen. In einer Zeit, in der so viele trans* Menschen aus dem Sport verdrängt werden, sind solche Sportarten etwas ganz Besonderes. Sie zeigen, wie wir im Sport und darüber hinaus inklusiver sein können.

@Bill McCord

Ich hoffe, dass dieser Film zeigt, was Sport für eine Person bedeuten kann, die ein System der Unterdrückung erlebt hat, und wie der Sport diesen Menschen ein Gefühl der Sicherheit im eigenen Körper geben kann – und wie befreiend es sein kann, draußen zu sein. 

Außerdem hoffe ich, dass die Zuschauenden den Film mit der Frage verlassen, was sie selbst tun können, um ihre Gemeinschaft sicherer zu machen, nicht nur für trans* Personen, sondern für alle, die sich mit ihrer Identität unsicher fühlen.”

Justin Roth, Global Marketing Manager, Alpine & Rock Climbing, Patagonia, sagt:

“Bei Patagonia möchten wir Geschichten zeigen, die nicht nur die Schönheit unseres Planeten zeigen, sondern auch die Athletinnen und Aktivistinnen, die sich in ihr bewegen. They/Them verkörpert jedes dieser Themen und geht noch einen Schritt weiter, indem es uns die Augen für Gemeinschaften öffnet, die auch im Outdoor-Bereich oft übersehen werden”

Es ist besonders der LGBT*IQ-Community bewusst, dass das Klettern und die Outdoor-Bewegung im Ganzen noch viel Raum haben, um marginalisierte Gruppen stärker einzubeziehen. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir unsere Plattform nutzen können, um Lor dabei zu helfen, die eigenen Geschichte und Mission mit anderen Menschen zu teilen. Unser Ziel ist es, eine Klettergemeinschaft zu fördern, in der alle Menschen willkommen, sicher und frei sind, sie selbst zu sein. 

They/Them ist online unter eu.patagonia.com/they-them verfügbar. Auf der Webseite finden sich auch Informationen zu einer Veranstaltung mit Lor, den Filmemacher_innen und der Profikletterin und Fürsprecherin der LGBT*IQ-Gemeinschaft in der Outdoor-Gemeinschaft, Nikki Smith (für einen Monat verfügbar).


Über Patagonia

Wir sind im Geschäft, um unseren Heimatplaneten zu retten.

Das 1973 von Yvon Chouinard gegründete Unternehmen Patagonia ist ein Hersteller von Outdoor-Bekleidung mit Sitz in Ventura, Kalifornien. Die zertifizierte B-Corporation ist für ihr Engagement für Produktqualität und Umweltaktivismus international bekannt – und auch für ihre bisher geleisteten Geld- und Sachspenden in Höhe von über 110 Millionen Dollar. 

Über Lor Sabourin

Lor verliebte sich mit 12 Jahren in einer Kletterhalle in Detroit, Michigan, in das Klettern. Als junge_r Kletter_in verbrachte Lor die Zeit mit Wettkampfklettern und dem Erkunden von Sandsteinfelsen in den Südstaaten. Nach einem Abschluss an der Northern Michigan University in Outdoor Recreation Leadership and Management begann Lor in der Kletterbranche als Guide, Hallenmanager_in und Trainer_in zu arbeiten.

Heute ist Lor Patagonia-Botschafter_in und arbeitet hauptberuflich für The Warrior’s Way. Lor reist umher, um Kurse zu geben und gibt Kletternden aller Niveaus Einzelunterricht. Zum ersten Mal besuchte Lor als Teenager einen Warrior’s-Way-Kurs, um die Angst vor Stürzen zu nehmen. Schnell wurde Lor klar, dass die Prozesse, die Lor lernte, über die Welt des Kletterns hinausgingen. Lor ist begeistert davon, das Mentaltraining als Werkzeug zur Selbsterforschung und zum Wachstum mit anderen zu teilen. Neben dem Unterricht verbringt Lor die Zeit damit, Nordamerika zu erkunden und dort zu klettern. Obwohl Lor alle Arten des Kletterns liebt, fühlt Lor sich in langen Wüstenrissen und steilen Sportrouten am wohlsten.

Previous Jakob Schubert's Bouldertrip ins Tessin | Part II | Video
Next James Pearson & Caroline Ciavaldini - The long road home | VIDEO