Der französische Ausnahmekletterer Sébastien Bouin hat eine neue Route am Fels von Saint Auban, Frankreich, eingerichtet. Er nennt sie „Jamming Destruction“ und Seb schlägt einen Schwierigkeitsgrad von 9a+/b vor. Die Route, die eine Handklemmer-Schlüsselstelle aufweist, ist der direkte Einstieg in ein bestehendes Projekt, das von dem lokalen Kletterer Adrian Boulon eingerichtet wurde.

Wieder 9a+/b von Sebastian Bouin

Kommentar von Seb:

Nachdem ich in Saint Auban meinen bisher härtesten Flash realisiert hatte, sah ich mir einige andere Projekte am selben Felsen an. Es gab ein cooles Projekt auf der linken Seite, das von Adrien Boulon neu eingerichtet wurde und „Destruction“ heißt. Ich habe es geschafft, dieses Projekt im 3ten Versuch zu klettern und sie checkt so ungefähr bei 8c+ ein.

Diese Route beginnt auf der linken Seite der Höhle und ich sah, dass es auch die Möglichkeit eines direkten Einstiegs vom unteren Teil der Höhle gibt und so begann ich diesen einzubohren. Dieser Einstieg sieht ein bisschen aus wie der Boulder „The big Island“ in Fontainebleau. Ich dachte, er könnte am Anfang zu schwer sein. Aber nach ein paar Versuchen und auschecken habe ich eine verrückte Beta gefunden.

Die Besonderheit in dieser Route: es gibt eine Crux mit einem Handklemmer, wo man wirklich einen Crack-Handschuh tragen muss. Wenn nicht, fühlt es sich nahezu unmöglich an. Da der Risshandschuh beim Klettern auf harten Slopern lästig ist, wollte ich ihn für den ersten Teil nicht tragen. Das Problem war, ihn vor dem zweiten Teil und der besagten Schlüsselstelle anzuziehen.

Kurz vor der zweiten Crux fand ich einen Knieklemmer als Rastposition und ich konnte den Risshandschuh anziehen. Zu meinem erstaunen fand noch einen Knieklemmer direkt nach der Passage, wo ich den Risshandschuh wieder ausziehen konnte. Es ist ein bisschen Logistik, aber sonst funktioniert es nicht.

Zur Bewertung, der erste Teil sollte etwa 8c+/9a sein und dann muss man noch den zweiten 8c+ Teil klettern. Nach meiner Schätzung ist die gesamte Route etwa 9a+/b“.

Previous Louis Gundolf glückt Erstdurchsteigung der 8c+ Route "Projekt Lama"
Next DAV Frauen-Expedkader: Rundum erfolgreich in Grönland