Sebastian Bouin wiederholt Move Hard 9b


Sebastian Bouin klettert Move Hard
©Clarisse Bompard

Am Montag, den 24. Juli, gelang dem französischen Kletterer Sébastien Bouin die dritte Begehung von Adam Ondras „Move Hard“ in der Hanshelleren-Höhle in Flatanger, Norwegen.

Sebastian Bouin klettert Move Hard 9b

Move Hard“ wurde 2017 von Ondra während der Arbeit an Silence eingerichtet und ist eine Verbindung zwischen dem Einstieg von Move (9b/+) und der zweiten Crux von Silence (9c). Move Hard“ wurde seit Adams Erstbegehung durch Stefano Ghisolfi im Jahr 2022 einmal wiederholt.

Die malerische Landschaft von Flatanger
©Clarisse Bompard

Und das sagt Seb Bouin:

Wir sind vor eineinhalb Wochen in Norwegen angekommen und mein Hauptziel war es, das ‚Project Big‘ zu versuchen. Die Videos von Jakob und Adam vom letzten Jahr haben mich sehr motiviert, diese Route zu besuchen.
Ich habe 6 Tage im Project Big verbracht und konnte einige interessante Fortschritte machen, aber ich brauche auf jeden Fall mehr Zeit. In der letzten Woche begannen sich die Bedingungen zu verschlechtern, also beschloss ich, meinen Fokus zu verlagern und eine andere Route von Adam auszuprobieren, ‚Move Hard‘.
Ich würde sagen, dass diese Route mehr mit Silence als mit Move gemeinsam hat, also könnte man sie auch als Silence easy“ bezeichnen.
Die Route beginnt bei Move“ und führt durch die erste Crux, bevor sie direkt in Silence übergeht, um die zweite und dritte Crux zu bewältigen. Im Grunde überspringt man die Hauptschwierigkeit von Silence. Es ist eine wirklich gute Route, die mehrere interessante Schlüsselstellen kombiniert. Und es ist ein logischer Schritt, um etwas Vertrauen in Crux 2 und 3 von Silence zu gewinnen.
Meine Beta für Silence Crux 2 ist etwas anders als die von Adam und Stefano. Ich nehme den ersten Crimp mit der linken Hand nach der Pause und greife mit rechts nach einem Sloper. Ich benutze dann einen wirklich schlechten Knieklemmer, um mit rechts den Gaston zu erreichen und bringe dann meine Füße hoch.
Ich glaube nicht, dass dies eine Routen verändernde Beta ist. Sie ist ganz anders, aber immer noch schwer.
Adam hat die Erstbegehung kurz vor dem Durchstieg von Silence gemacht und auch Stefano hat eine Wiederholung gemacht, während er an Silence gearbeitet hat.

Previous Hamburg bekommt 2024 eine Boulderwelt
Next Let it Bärn